Die Mörder unter uns!

 

Ich sitze in Eastgate Marzahn vorn Saturn; bin gerade aus der Sauna in Freizeitforum rausgegangen; heute bin ich richtig sauer, denn vor ein Jahr, genau am 31.12.2013 habe ich folgende Anzeige auf meine Seiten und soziale Kanäle aufgegeben!

Einige Unbekannten haben sich gemeldet, doch manche wollten alles genau wissen, ohne sich vorher zu vorstellen; der Gipfel der Frechheit!; vermutlich, weil sie selbst keine Story mehr haben; nur Ratten, die überall jedermann Ideen klauen wollen! – ein paar, die sich in Berlin als Journalisten ausgeben habe ich auch angeschrieben, doch zum Glück keine Meldung erhalten; wahrscheinlich waren sie auf meine Seiten und haben zuerst die falschen Texte gelesen!

Auf Facebook hat eine Frau in eine jüdische Gruppe gesagt, dass sie meine Anzeige nicht ernst nimmt, wegen der blauen Farbe! – zum Lachen, vermutlich hat sie auch nichts gelesen! – doch auf diesem Grund habe ich das auch gemacht; ich wollte wissen, ob die Menschen mehr auf den Inhalt stehen als das aussehen? – wahrscheinlich ist sie auch so eine, die alle Männer hasst, weil die meisten sie durchgeschaut haben und sie immer wieder anlügen müssen, um etwas zu bekommen, dass vielleicht Magengeschwür verursacht!

Damals und immer noch heute suche ich ein Kamera Team, um herauszufinden, wie doof sind die Mehrheit der Menschen um mich ringsherum, vor allem die täglichen Kunden von Freizeitzentrum Le Prom und Co. in Marzahn?; - man konnte damit viele große Reportagen in alle Richtungen machen über die wahren Feinde der deutschen Nation und die Welt! – Ideen und Erfahrungen habe ich genug!

Heute, wie gesagt, habe ich die Nase voll, denn ich bin bei Le Prom Freizeitzentrum direkt an S-Bahn Marzahn Mäkische Allee 176 – 178 in 12681 Berlin vorbei gegangen!

In Zentrum gibt’s 8 UCI Kinosäle, American Bowling, Sonnenstudio, Restaurants und Bars; Lady Company ist auch dabei; ob die Damen folgende gemerkt haben?

Jeden Tag ist der Laden voll, meist von Menschen, die Bowling spielen oder Kinder, die von schlechte Ahnungslose „Eltern“ , ins Kino oder zum „gesunden Bürger“ essen bei American Bowln abgeschleppt werden! – meist sind auch Jugendliche, die alleine oder in Gruppen ins Kino gehen!

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Eltern diese Kinder und Jugendliche den Hinweis vorn Eingang gelesen haben? – der dort seit über ein Jahr steht!

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das Bezirksamt Marzahn, die Berliner Polizei oder solche pro Kinder Organisationen den Hinweis gelesen haben!

Dort steht am Eingang die Hausordnung für Freizeitzentrum „Le Prom!; und in Punkt zwei steht;

2.) Betreten und Befahren des gesamten Geländes geschient auf eigene Gefahr.

Doch, wie groß ist die Gefahr? – vor ein Jahr dachte ich, dass sie das machen, um die Versicherung zu sparen, falls etwas passiert! – praktisch und theoretisch kann jeder in den Laden und jedes Geschäft ein Unfall haben, und mit dem Hinweis wären die Besitzer und Eigentümer geschützt, und wir musste später die dummen Sprüche der Springer Verlag und Co. auf ihre Titelseiten andauernd schlucken, und die unschuldige Opfer schon wieder begraben!

Heute habe ich endlich gemerkt!, sie wollen sich nicht nur die Versicherung sparen oder keine Verantwortung übernehmen; sie wollen ihre eigene Mitmenschen mit Absicht umbringen, denn „irgendjemand“ hat an Eingang oben an der Decke ein Kabel an jede Seite der beiden Wände angeschraubt, weil sie wissen, dass die Decke irgendwann runterfallen kann!

Es ist nur eine Frage der Zeit sei, „wann die Decke runterfällt“?

Deswegen wollte ich eine Reportage LIVE vor Ort machen, mit den Eltern, die täglich ihre Kinder (vielleicht gegen ihren Willen!) dorthin abschleppen! – ich wollte sie alle fragen, ob sie die Hausordnung gelesen haben, und bewusst sind, welche Konsequenzen das alles bringen kann?

Ein Paar Meter hinten am Eingang haben sie auch ein Kabel an beide Wände angeschraubt! – vermutlich um zu zeigen, dass sie ein Herz für Kinder haben, wie Axel Springer und Co., die schon goldenes Herz 2003 und Ehrenherz 2014 an Königin Silvia gegeben haben, weil ihr Land auch zu den Waffen exportierenden gehört, damit die Eltern diese oder ähnliche Kinder sich gegenseitig ermorden! – obwohl ihr Kinderrechte sehr stark am Herzen liegen!  - zum Lachen!

Übrigens, Axel Springer hat auch so eine Hausordnung, bei denen ist in Punkt 9 geschrieben: Das Betreten der Fahrtreppeanlagen sowie der Aufzuganlagen geschient auf eigene Gefahr! – und in Punkt 10 steht: Bei Zuwiderhandlungen gegen die Hausordnung behalten wir uns den sofortigen Verweis aus der Axel Springer Passage sowie weitere rechtliche Schritte vor. – und für die Tiefgarage wird auch keine Haftung übernommen!

Ja, genau, haben Sie jetzt endlich verstanden? - Axel Springer will nicht gestört werden!; sie werden selber schuld sein, wenn Sie da rein gehen und sich ein Bein brechen, denn Sie konnten noch verklagt werden, falls Sie etwas gegen diese Schande unternehmen, weil Axel Springer will nur Geld mit ihren Lügen und Gehirnwäsche verdienen!

Jetzt kommt auch noch was Gutes, in Sauna Freizeitforum Marzahn haben sie auch eine ähnliche Hausordnung: Die Benutzung der Sauna erfolgt stets auf eigene Gefahr. – vermutlich kommt deswegen fast keiner mehr hier!

Doch, man kann in Freizeitzentrum Le Prom in riss sehen, wie die Wand oben auseinandergeht; vermutlich deswegen haben sie auch das Kabel an der Decke festgemacht; - in hinteres Kabel kann man aber merken, dass irgendetwas nicht stimmt, den das Kabel ist ganz locker!

Soll ich jetzt das Bezirksamt Marzahn anrufen, oder mich dort schriftlich Beschwerden? – NEIN, so was mache ich nicht mehr, denn seit ich das technische Problem in Haus (12 Stockwerke!) der Landsberger Allee 555 in Marzahn gemeldet habe, hat die Berliner Polizei mit Bezirksamt schon zwei Mal versucht meine medizinischen Unterlagen zu fälschen, um weiszumachen, dass ich psychische Probleme habe, damit sie ihre eigene verbrechen verbergen können; deswegen habe ich auch mehrere Anzeigen gegen Polizei und Bezirksamt erstattet!

Eine Mitarbeiterin von Bauamt war auch da, etwa 10 Uhr frisch geduscht und genervt, weil ich zum fünften Mal sagen musste, dass die Wohnung in der Nacht wackelt, und nicht auf Bestellung 10 Uhr Vormittag!

Folglich, ich musste wegen Befehl korrupte Richter an Bundesgerichtshof und Amtsgericht Lichtenberg aus der Wohnung raus, weil ich der einziger Mieter war, der dieses Problem hatte (Pech gehabt, falls das ganze Haus irgendwann nicht runterfällt! – ich hoffe nicht!), und sich geweigert hatte die Miete zu zahlen, bis sie das technische Problem erklären können, den die Polizei und Security Firma haben sich in der Nacht geweigert, das auch zu bestätigen! – über diesen Fall mit GAGFAH können Sie hier lesen!

Für mich persönlich ist diese Schande bei Le Prom ein Anblick des Grauens! – statt das Haus zu reparieren oder eine Neue zu bauen, befestigen sie Kabels an die Wände und schreiben als juristischen Schutz in Hausordnung: Betreten auf eigene Gefahr!  – die Frage wäre jetzt; wie kräftig sind die Wände in Erbgeschoss, um das gesamte Gebäude festzuhalten? – wie viele Menschen konnten sterben?

Jeden Tag werden Partys hier gemacht; Kinos werden andauern von Eltern und Kindern besucht; jugendliche kommen ebenfalls andauernd; sie lesen nicht, wissen auch nichts; ihre Eltern vermutlich auch nicht!

Deutsche Post ist auch dabei in Haus, - die zerrissene Wand gehört auch zu ihrer Seite; ob sie das wissen, oder nicht wissen wollen, kann man auch nichts wissen? – ich werde denen eine Beschwerde versenden, die dann hier steht! (Kommen Sie wieder; es wird ärger geben!) – doch vielleicht ignorieren sie das, wie meine vergangenen Beschwerden, denn auf ihre Seite in Le Prom sind keine Hinweise über Hausordnung! – na ja, die Post ist mit Sicherheit sehr gut versichert und wir sind auch nicht in Amerika; also falls etwas passiert, ein paar Hunderten für die Hinterbliebenen und voilà!

Und falls Sie selbst Lebensmüde sind; die Firma Berlinovo vermietet Ladenfläche mit Terrasse, natürlich renovierungsbedürftig und noch ein paar Lügen für die Hölle!

INFO!

Dieser Bericht wurde als Klage an Staatsanwaltschaft Berlin am 13.01.2015 versendet; mal sehen, was sie machen? - Achtung hiermit!

Ich verklage folgende Behörde und Firmen wegen Betrug und Fahrlässigkeit und verlange von alle, das ganze Haus Le Prom sofort zu schließen und neu zu bauen oder zu reparieren, bevor Menschen zu Schaden kommen,

Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf von Berlin

Alice-Salomon-Platz 3

12627 Berlin

 

Le Prom Freizeit Center direkt an S-Bahn Marzahn

Mäkische Allee 176 – 178

12681 Berlin

 

Berlinovo Immobilien Gesellschaft mbH

Hallesches Ufer 74 – 76

10963 Berlin

Ebenfalls verlange ich die Hausordnung in Le Prom zu verändern, dieses Freizeitzentrum ist ein öffentlicher Platz, wo Menschen sich unterhalten und feiern, und kein Privatfeld oder Privathaus; für Betreten auf eigene Gefahr mussten man das ganze Haus für Fremde sperren, und nur die zulassen, die dort leben, arbeiten oder sterben wollen!

Wie herzlos sind die Lokalbetreiber und Geschäftsleute, wo vielleicht Sie selbst dort waren und gegessen, getrunken und gefeiert haben, doch sich nicht zum Ihre eigenen Wohl bei den zuständigen Beschwerden haben? – jajaja, das sind eure eigene Mitmenschen!

Wieso ignorieren die Besitzer alle Geschäfte dieser Fall? – klar, sie wollen alle Geld einsacken, solange es geht, denn, um die Toten kann man später trauern!

Ebenfalls verklage ich hiermit alle Eltern, die ihre Kinder dorthin abschleppen, in der Hoffnung, dass ein Unfall passiert, damit sie ihre eigene Sippen loswerden. – oh ja, ich habe schon Schlimmeres gesehen!

Sollte es allerdings zu einem Unfall kommen, wie an 02.01.2006 in der Eislaufhalle Bad Reichenhall, wobei 15 Menschen starben und 34 weitere verletzt wurden! - so verklage ich alle hiermit wegen Mord!

Ich bitte alle Menschen in Deutschland, sich gegen solche Hausordnungen Punkte zu wehren, sonst kann es passieren, dass irgendwann die Vermittler auf die gleiche Idee kommen und wir alle nicht mehr in unsere eigene Wände sicher sind!

 
16.01.2015
 

Dieser öffentliche Brief habe ich am 16.01.2015 an Deutsche Post per E-Mail Einschreiben gesendet! – es war schwer eine E-Mail zu finden, sogar bei Presse für Journalist Kontakte; sie haben jetzt ein Formular, doch ich traue diese Formulare nicht, habe sehr schlechte Erfahrungen damit gemacht; weil später können sie sagen, sie hätten nichts erhalten! – über Impressum habe ich eine E-Mail gefunden, die dann von der Post schnell bestätig wurde! – Auch über Facebook habe ich die gleiche Nachricht gesendet! - jetzt müssen wir noch warten; vielleicht ist die Deutsche Post besser als wir denken!

 

WICHTIG! - Ich wollte schon lange das alles erledigen, doch wegen der Verfolgung, Manipulierungen und sperre von Telekom, Hostsplots GmbH, Microsoft und icann.org (unter anderen!) über Privatleitung, Internetcafés und Berliner Bibliotheken und WEB-FTP sperre von Flatbooster hat die Sache lange gedauert! – weitere 6 GB Beweise habe ich am 15.01.2015 bei Generalstaatsanwaltschaft Berlin Elßholzstr. 30-33 in 10781 Berlin-Schöneberg persönlich abgegeben!

 
20.01.2015 - Antwort von Deutsche Post!
 

31.01.2015 - Hilfe! - Le Prom nimmt ernsthafte Maßnahmen nach meinem Bericht von 10.01.2015 die Mörder unter uns!

Am 31.01.2015 bin ich dort wieder vorbei und habe gemerkt, wie der Eigentümer ein neues Schild draußen an Gelände in eine Straßenlaterne festgemacht hat!

Auf dem Schild steht auch: Betreten auf eigene Gefahr und Eltern haften für ihre Kinder!

Mein Favorit an neuen Schild ist: Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt!; was bedeutet, falls Sie so blöd sind und hier reinkommen, und dann träumen, dass Sie uns auf Schadenersatz verklagen können, dann haben Sie Pech gehabt!

Ich stehe etwas zehn Minuten draußen und warte dem Bus, dabei muss ich sehen, wie viele Eltern mit ihren kleinen verirrenden Ahnungslosen Kinder rein und raus gehen!

Einige Kinder schauen mich böse; ja, ich bin unrasiert und habe eine Mütze; ein paar „Freunde“ sagen zum Spaß, dass ich wie ein Verbrecher aussehe; klar doch, ich bin Ausländer!

Bis die Decke runterfällt und Bild Zeitung und Co. fangen an mit ihren Lügen und Gehirnwäsche Maßnahmen, obwohl ich sicher bin, dass sie das hier im Voraus gelesen haben, und auch nicht gemacht haben, weil sie sich freuen würden, wenn ein Unfall passiert, damit sie endlich etwas wahr schreiben können!

Das Komische an der Sache, dieser Hinweis habe ich erst gemerkt, nach den ich die Post am 16.01.2015 benachrichtigt habe! – was hat die Post dagegen oder dafür gemacht?

In diesem Sinne kann ich nur sagen: Congratulations für Dummheit!

 

 

21.01.2015 - Damit die Menschen in Deutschland wissen, wie die Bundesregierung, Behörden, Medien, Parteien und Menschenrechtsorganisationen hiermit reagieren, habe ich diese Informationen an die ganze Welt am 21.01.2015 per E-Mail gesendet!

- Gesendet – 1

- Gesendet – 2

 

 

Weitere Berichte und Sonstiges hier…

 
Hochachtungsvoll
Jr. Hernandez
 
Berlin, Deutschland - 10.01.2015
 

 
 
 

www.jrhernandez.org / Spanien - KOPIE:  .info
 
GAG /  GAG / VAV / VAV / HEW / DEW